Startseite » Tierhalter » Katze

Kurse für Katzen und ihr Personal

behandelte Katzen

%

Wissensdurst gestillt

gefutterte Leckerlis

Fördern Sie die Gesundheit Ihrer Samtpfote mit Katzenkursen…

Auch wenn Katzen manchmal kleine Diven sein können, liegt Ihnen und auch uns die Gesundheit Ihres Schmusetigers sehr am Herzen. Das Problem bei kranken Katzen ist, dass diese stille Leider sind und sich Schmerzen nicht anmerken lassen. Umso irritierter sind ihre Besitzer dann, wenn die eigene Katze unerwartet schnell abbaut. Um Ihre Samtpfote in bester Gesundheit zu wissen, ist es besonders wichtig, dass Sie bestimmte Krankheitsanzeichen erkennen und Ihre Katze gut abgesichert ist. Wir von vetwissen bieten hierfür unter anderem wichtige Informationen über Tierversicherungen in unseren Kursen. Außerdem finden Sie auch weitere gesundheitsfördernde Veranstaltungen für Katzen und wichtige Hinweise für deren Gesundheit bei uns.

…denn nur gesunde Katzen sind glückliche Katzen.

Das Verhalten Ihrer Katze verstehen

Veränderung des Schlafrhytmus

Ausgewachsene Katzen schlafen durchschnittlich 12 bis 16 Stunden pro Tag. Ändert sich der gewöhnliche Schlafrhytmus ohne erkennbaren Grund, kann dies Indiz einer Erkrankung sein. In diesem Fall sollten Tierhalter unbedingt prüfen, ob sich weitere Verhaltensbesonderheiten oder körperliche Symptome feststellen lassen.

Veränderung der Fellstruktur

Wird das Fell der Katze plötzlich struppig, verklebt oder verfilzt, ist glanzlos und strohig, kann dies auf eine Mangelernährung oder Krankheit hinweisen. Die Katze ist in diesem Fall zu schwach oder hat zu starke Schmerzen, um sich täglich zu säubern. Auch ein Befall von Parasiten könnte die Ursache dafür darstellen.

Dauerhafte Appetitlosigkeit

Wie auch beim Mensch, kann es auch bei Katzen vorkomen, dass diese keinen Appetit hat. Hält dies jedoch länger an, kann dies Zeichen einer schweren Verstopfung oder des Verschluckens eines Fremdkörpers sein. Da dies zum Darmverschluss führen kann, sollte man lieber einmal zu viel als einmal zu wenig mit dem Vierbeiner zum Arzt gehen.

Beiträge rund um die Gesundheit Ihrer Katze